UHRMACHERKUNST

OMEGA leistete seit der Unternehmensgründung 1848 kontinuierlich bedeutende Beiträge zur Uhrmacherkunst, darunter das 1894 eingeführte Kaliber „OMEGA“ und das 1932 gefertigte Modell „Marine“. Sie reichen von der Einführung der Speedmaster im Jahr 1957 bis hin zu den Co-Axial Kalibern, die die Uhrenbranche ein halbes Jahrhundert später im Sturm eroberten. Obgleich OMEGA sich in zahlreichen unterschiedlichen Bereichen der Branche hervorhebt, ist die Marke immer ihrer eigentlichen, 160 Jahre alten Identität treu geblieben – der des innovativen Uhrmachers.

Baselworld 2014

Baselworld 2014

2014 werden unsere Master Co-Axial Uhrwerke im Mittelpunkt stehen; wir würdigen außerdem unser Erbe mit neuen Speedmaster- und De Ville Trésor-Modellen und der vollkommen überarbeiteten Seamaster 300. Die De Ville Prestige Butterfly und die Constellation Pluma bestechen durch ihr innovatives Design.

Co-Axial Technologie

Co-Axial Technologie

Die Co-Axial Kaliber von OMEGA sind eine wahre Revolution der Uhrenindustrie. Die Hemmung – das Herzstück des Kalibers – hat für die Fertigungsweise mechanischer Uhrwerke neue Maßstäbe gesetzt. Sie ermöglicht eine geringere Gleitreibung, einen größeren mechanischen Wirkungsgrad, noch mehr Präzision sowie größere Wartungsintervalle. Es ist das Ergebnis des Innovationsgeistes, das seit jeher die Marke prägt.

Spiralfeder aus Silizium

Spiralfeder aus Silizium

Die Spiralfeder ist nicht nur eines der kleinsten Bestandteile eines Uhrwerks, sondern gehört auch zu den wichtigsten – sie ist das Herz der Uhr, dessen Schläge ihren Gang aufrechterhält. Spiralfedern aus Silizium zeichnen sich durch einige einzigartige Eigenschaften aus, aufgrund derer wir auf Co-Axial Kaliber, die mit ihnen ausgestattet sind, eine vierjährige Garantie gewähren können. 


Völlig antimagnetisch

Völlig antimagnetisch

Die Seamaster Aqua Terra > 15.000 Gauß ist die weltweit erste völlig antimagnetische Armbanduhr. Ihr OMEGA Co-Axial Kaliber 8508 löst ein für die Uhrmacherkunst seit Jahrhunderten bestehendes Problem: die Auswirkungen des Magnetismus auf Zeitmesser. Sogar eine Kernspintomographie hat keinen Einfluss auf die Funktion dieses Uhrwerks. Damit hat OMEGA eine der größten Herausforderungen der Uhrmacherkunst gemeistert.

Sedna Gold

Sedna Gold

Der Name 18 K Sedna™-Gold leitet sich von einem transneptunischen Planetoiden ab, der einer der erdfernsten bekannten Körper unseres Sonnensystems ist. Seine rote Färbung inspirierte uns dazu, die neue Legierung nach diesem mysteriösen fernen Reisenden zu benennen.

Ceragold-Technologie

Ceragold-Technologie

Zu den meistdiskutierten Verfahren bei OMEGA gehört die Herstellung eines neuen, innovativen Produkts namens Ceragold. Bei dieser Weltpremiere werden auf Zirkonium basierte Keramiklünetten mit 18 K Gold überzogen. Das Ergebnis ist eine Materialzusammensetzung, die mit ihrer absolut glatten Oberfläche und ihrer Ästhetik für großes Aufsehen sorgt.


Liquidmetal®

Liquidmetal®

Die OMEGA Seamaster Planet Ocean Liquidmetal® Limited Edition ist die weltweit erste Uhr, die Keramik und eine Legierung namens Liquidmetal® miteinander verbindet. Das Resultat ist typisch für OMEGA: eine Design-Premiere, die sich durch äußerste Langlebigkeit auszeichnet.


Schließen

Sprache

twitter,facebook,googleplus,linkedin de
Schließen