Skip to content

Kapitel

Kapitel
Schließen

Languages

GLÜCKLICHE 13

1970

17. April, Landung

GLÜCKLICHE 13

Am 11. April, um 13:13 Uhr Houstoner Zeit, machte sich Apollo 13 auf den Weg zum Mond. Nach einer desaströsen Explosion eines Sauerstofftanks strandete die Crew mit minimaler Energieversorgung im Weltall. Zum Glück war sie mit OMEGA Speedmaster Modellen ausgestattet.

Zu den vielen Herausforderungen der Astronauten gehörte, einen Motor zu zünden, um das beschädigte Raumfahrzeug auf den Eintritt in die Erdatmosphäre korrekt vorzubereiten. Unter Verwendung ihrer Speedmaster Modelle setzte die Crew erfolgreich eine 14-Sekunden-Zündung fest, dank der die Astronauten zur allgemeinen großen Erleichterung am 17. April, 142 Stunden und 54 Minuten nach dem Start, wieder auf der Erde landeten.

MehrWeniger anzeigen
„HOUSTON, WIR HATTEN HIER EIN PROBLEM.“ Genau genommen gab es bei Apollo 13 mehrere Probleme, die alle schwerwiegend waren.
Als sie die beschädigte Kommandokapsel verließ, wurde die Crew in die winzige Aquarius Mondfähre evakuiert,
  um Leistung zu sparen. Dabei fabrizierte sie einen Notfilter, um ein giftiges Niveau an CO2 zu absorbieren.
Die Astronauten von Apollo 13 in voller Raumfahrtmontur
Landung der Apollo 13 Raumkapsel
Die Geschichte von Omega