Zurück

Ausstellung zum Mond im Grand Palais

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der ersten Mondlandung feiert der Grand Palais in Paris den Mond mit einer Ausstellung an Kunstwerken und Objekten, die die unzähligen Visionen und Emotionen verkörpern, zu denen der Mond uns inspiriert hat.

Die fünfteilige Ausstellung nimmt den Besucher mit auf eine Reise durch Raum und Zeit – von der Antike bis zur Gegenwart. Unterwegs begegnet die Geschichte verschiedenen Sehenswürdigkeiten, darunter auch einigen OMEGA Artefakten mit echter Mondgeschichte.

Insbesondere werden die Besucher die echte OMEGA Speedmaster zu sehen bekommen, die von dem Astronauten Ronald „Ron“ Evans getragen wurde. Dieser blieb während der Mission Apollo 17 von 1972 an Bord des Kommandomoduls in der Mondumlaufbahn. Während der Rückkehr zur Erde unternahm Evans einen Weltraumspaziergang von einer Stunde und sechs Minuten, um Ausrüstungsgegenstände zurück ins Raumschiff zu holen. 

Die Ausstellung umfasst auch ein originales Klettarmband mit Schnellverschluss von der NASA. Diese Armbänder wurden von dem NASA-Ingenieur James H. Ragan hinzugefügt, um die OMEGA Speedmaster sicher über dem Raumanzug zu befestigen.

Und schließlich wird auch einen Trainingshandschuh ausgestellt, der von Apollo-Astronauten gleich neben der Speedmaster getragen wurde.

Diese Gegenstände und vieles mehr sind im Rahmen der Ausstellung „La Lune“ im Grand Palais, Paris, vom 3. April – 22. Juli 2019 zu sehen.

SPEEDMASTER PROFESSIONAL

Die OMEGA Speedmaster Professional Moonwatch gehört zu den symbolträchtigsten OMEGA-Zeitmessern. Da sie Teil aller sechs Mondmissionen war, ist die legendäre Speedmaster ein beeindruckender Ausdruck des Pionier- und Abenteuergeists der Marke.

Die Kollektion entdecken