DIE OMEGA SEAMASTER DIVER 300M ETNZ

Seit Langem bereits unterstützt OMEGA die erfahrenen Segler des Emirates Team New Zealand. Die Seamaster Diver 300M ETNZ ist eine kühne Hommage an die Verbundenheit der Marke mit dieser berühmten Crew.

ROBUSTHEIT UND RELIEF

Die OMEGA Seamaster Diver 300M ETNZ besitzt eine schwarze, einseitig drehbare Keramiklünette mit polierter Tauchskala, die dank Laserabtragung im Relief hervortritt. Bei 12 Uhr trägt sie einen mit weißer Super-LumiNova überzogenen Punkt, der grün leuchtet.

SPORTLICHES TITAN

Vom sandgestrahlten Zifferblatt aus Titan Grade 5 heben sich applizierte Indizes mit weißer Super-LumiNova ab. Am äußeren Rand verläuft der silberfarbene Sekundenring für den Chronographen, weiter innen der Minutenring aus Titan. Zu den drei Hilfszifferblättern gehört ein Minutenzähler bei 3 Uhr, der auch den 5-Minuten-Countdown vor dem Regattastart anzeigt.

ROTE UND SCHWARZE DRÜCKER

Vom gebürsteten 44-mm-Gehäuse aus Titan Grade 5 heben sich bei 2 und 4 Uhr zwei Drücker mit Ringen aus schwarzer Keramik oder rotem Aluminium markant ab. Die Farbe Rot kennzeichnet im Übrigen auch alle anderen Elemente der Chronographenfunktionen. Ferner befindet sich am Gehäuse bei 10 Uhr ein Heliumauslassventil mit integriertem Datumskorrektor.

EIN DOPPELSEITIGES ARMBAND

Das raffiniert konstruierte Kautschukarmband mit Faltschließe der Seamaster Diver 300M ETNZ sorgt durch sein an die Segel des Boots erinnerndes Relief auf der roten Innenseite dafür, dass das Wasser abfließen und die Haut darunter atmen kann. Die Oberseite ist schwarz und leicht geriffelt.

„Die Oberseite des Armbands ist schwarz mit diskretem Riffelmuster, die Unterseite rot …“

EMIRATES TEAM NEW ZEALAND UND OMEGA

OMEGA ist stolz auf seine Partnerschaft mit dem Emirates Team New Zealand, die auf das Jahr 1995 zurückgeht, als Sir Peter Blake erstmals am America's Cup teilnahm und ihn bravourös gewann. OMEGA blieb Sir Peter Blake auch nach seinem Abschied vom professionellen Segelsport im Jahr 2000 verbunden. Das Unternehmen war bis zu seinem unerwarteten Tod 2001 einer der Hauptsponsoren seines Blakexpeditions-Projekts. Seit dieser Zeit unterstützt OMEGA kontinuierlich das ETNZ und freut sich bereits auf den America's Cup 2017, wo es dem Team erneut zur Seite stehen wird.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER DIE UHR