Die Speedmaster Moonwatch 321 Edelstahl

Die legendäre OMEGA Speedmaster, einer der legendärsten Zeitmesser der Welt, hat bei allen sechs Mondmissionen eine Rolle gespielt. Die treibende Kraft hinter der außergewöhnlichen Raumfahrtgeschichte dieses Chronographen mit Edelstahlgehäuse ist das berühmte Kaliber 321.

Eine Legende aus Stahl

Inspiriert von dem Stil der 3. Generation, die der Astronaut Ed White 1965 bei Amerikas erstem Weltraumspaziergang trug, ist dieses 39,7 mm große Modell mit einem Lünettenring aus polierter schwarzer Keramik [ZrO2], einer Tachymeterskala aus weißem Email und einem schwarz abgestuften Zifferblatt mit Moonwatch-Zeigern und einem Vintage OMEGA-Logo ausgestattet.

Uhreneigenschaften

„Als weitere Hommage an die Geschichte der Speedmaster weist das Edelstahlmodell mit dem Kaliber 321 den klassischen ‚Punkt über der 90‘ auf der Lünette auf“

OMEGA Kaliber 321

Das Kaliber 321 ist bei Sammlern rund um die Welt noch immer heiß begehrt. Als Hommage an seine andauernde Beliebtheit stellte OMEGA intensive Forschungsarbeiten an und fertigte in einer eigens diesem Zweck gewidmeten Werkstatt eine Nachbildung an. Heute, über 50 Jahre nach seiner ersten Produktionswelle, wurde das Kaliber 321 wiedergeboren, ganz im Einklang mit seinen originalen Eigenschaften.

  • 55 Stunden Gangreserve
  • Handaufzug

„Wenn sie gebeten werden, ein berühmtes Uhrwerk zu nennen, das sie gerne besitzen würden, werden die meisten Uhrenfans das OMEGA Kaliber 321 erwähnen“

Die Entwicklung eines Uhrwerks
  • Das originale Kaliber 321

    Als Nachfahre des 27 CHRO C12 behielt das fortschrittliche Chronographenwerk, das im Jahr 1949 seinen Namen erhielt, die komplexe Säulenrad-Konstruktion bei, die bei Sammlern so beliebt war. Das Kaliber 321 trieb alle Speedmaster Modelle an, die von der NASA als tauglich für alle bemannten Weltraummissionen befunden wurden, und befand sich im Innern aller Chronographen, die von den Apollo 11 Astronauten getragen wurden.

  • Nächster Schritt – Kaliber 861

    Das zwischen 1968 und 1997 eingesetzte Kaliber 861 verfügte über eine Reihe von Veränderungen, darunter eine flache Spiralfeder sowie ein Schiffchen statt des Säulenrads für eine optimierte Beständigkeit. Außerdem erhöhte OMEGA die Frequenz auf 21.600 Halbschwingungen pro Stunde, um die Präzision zu verbessern.

  • Rhodiniertes 1861

    Das Kaliber 1861, die natürliche Entwicklung des 861, verwendet in vielen Moonwatch-Modellen und für höhere Stabilität mit einer Rhodinierung versehen, behielt die Frequenz des 861 bei. Ebenso übernahm es das Schiffchen und die Chronographenbremse aus Delrin®, die die Zähne des Chronographensekundenrads schonte.

  • Das Master Chronometer Kaliber 3861

    Es brauchte vier Jahre, um ein Kaliber zu entwickeln, dessen Maße perfekt mit denen des 1861 übereinstimmten und das eine Master-Chronometer-Zertifizierung erhielt. Das 3861, lanciert im Jahr 2019, weist Verbesserungen in Sachen Gangreserve, Leistungsfähigkeit und magnetische Widerstandskraft auf und enthält OMEGAs revolutionäre Co-Axial-Hemmung sowie die Si14-Silizium-Unruh-Spiralfeder.

  • Das neue Kaliber 321

    Über zwei Jahre lang arbeitete OMEGA unter strengster Geheimhaltung an dem Comeback des Uhrwerks. Mit der 2. Generation des Kalibers 321 als Referenz stellte das Expertenteam umfangreiche historische Nachforschungen an und bediente sich unter anderem der Technik der „Tomografie“ (digitales Scannen), um einen Einblick ins Innere der Speedmaster zu erhalten, die von dem Astronauten Eugene „Gene“ Cernan während der Mission Apollo 17 getragen wurde.

„Inspiriert vom gleichen Stil der dritten Speedmaster Generation, die 1965 während Amerikas erstem Weltraumspaziergang getragen wurde“

Die Edelstahlversion mit dem 321 unter der Lupe

Unsere kurze Geschichte des 321 bietet eine fesselnde Hintergrundgeschichte der Moonwatch und ihres berühmten Uhrwerks. Finden Sie heraus, was diese Edelstahlversion zu einer eigenen Legende macht.
 

Uhreneigenschaften

Die erste Platinversion mit dem 321

Entdecken Sie die erste Uhr, die von OMEGAs rekonstruiertem Kaliber 321 angetrieben wird. Die aus einer besonderen Platinlegierung unter der Verwendung von Gold (Pt950Au20) gefertigte Uhr ist mit einer schwarzen Keramiklünette [ZrO2] und einer Tachymeterskala aus weißem Email versehen.

Die Uhr entdecken