watches/collection-speedmaster//
Page Catalogue
The Collection
Watches
Speedmaster
Moonwatch
Speedmaster
Moonwatch
First Omega in Space
de

„FIRST OMEGA IN SPACE“

Die Speedmaster Moonwatch „First OMEGA in Space“

Moonwatch

„FIRST OMEGA IN SPACE“

Die Speedmaster Moonwatch „First OMEGA in Space“

Als sie der Astronaut Walter Schirra auf der „Sigma 7“-Mission im Rahmen des Mercury-Programms 1962 trug, wurde die Speedmaster mit der Referenz CK2998 zur ersten OMEGA Uhr im Weltall. Schirra hatte die Uhr ursprünglich für den privaten Gebrauch erworben, sollte sie jedoch zweieinhalb Jahre später durch ihre Zertifizierung für bemannte Raumfahrtmissionen seitens der NASA in die Geschichte eingehen sehen.

EINE MOONWATCH FÜR EINE NEUE GENERATION

50 Jahre nach Schirras historischer Mission erweisen wir heute im Zuge eines aktualisierten Modells der legendären Speedmaster, der ersten OMEGA Uhr im Weltall, unsere Ehrerbietung. Die mit großer Wertschätzung und Subtilität für das 21. Jahrhundert umgestaltete neue Moonwatch verfügt über ein schwarzes Zifferblatt, eine schwarze Lünette und ein Edelstahlgehäuse mit symmetrischen Bandanstößen, die allesamt den Eigenschaften ihrer Vorgängerin nachempfunden wurden. Auf das Original verweisen ebenso ihre Stab- und Alpha-Zeiger.

1962

2012

„... die Speedmaster „First OMEGA in Space“ orientiert sich an der klassischen Ästhetik einer Pionierzeit ...“

NUMMERIERTE EDITION

Jede OMEGA Speedmaster ist individuell nummeriert, sodass die Moonwatch einem bestimmten Zeitraum zugeordnet werden kann. Auf den Gehäuseboden aus Edelstahl ist darüber hinaus das Original-1962er-Seepferdchen-Medaillon eingraviert.

DAS SEDNA™-GOLD-MODELL

In dem aktualisierten Modell aus 18 K Sedna™-Gold, das auf der ursprünglichen, noch nicht „fachgerecht“ eingesetzten Speedmaster beruht, vereinen sich Präzision und Edelmetall. Das Gehäuse, die Indizes und das OMEGA Logo bestehen aus 18 K Sedna™-Gold. Die Stunden-, Minuten-, Sekunden- und Hilfszifferblattzeiger sind ebenfalls aus 18 K Sedna™-Gold gefertigt. Der zentrale Chronographenzeiger ist vergoldet. Auf dem Gehäuseboden sind die Schriftzüge „THE FIRST OMEGA IN SPACE“ und „OCTOBER 3, 1962“ eingraviert.

„... die NASA benötigte Zeitmesser, die präzise genug für die Raumfahrt waren. OMEGA ging als Sieger aus dem Auswahlverfahren hervor ...“

AUFFÄLLIGE VEREDELUNGEN

Das opalisierende silberfarbene Zifferblatt der aktualisierten Speedmaster aus 18 K Sedna™-Gold wird durch einen einzigartigen braunen polierten Keramiklünettenring und eine matte Chromnitrid-Tachymeterskala ergänzt. Das satte Braun findet sich ebenso auf den PVD-Hilfszifferblättern und dem Minutenring wieder. Ein klassisches braunes Lederarmband rundet das Erscheinungsbild ab.

EIN UHRWERK, DAS DIE GRENZEN DER ZEIT ÜBERWINDET

Das Herzstück dieses Chronographen bildet OMEGAs Kaliber 1861, das berühmte Uhrwerk mit Handaufzug, das auf dem Mond getragen wurde. Warum eine vollkommene Uhr verbessern? Was wunderbar im Weltall funktionierte, funktioniert ebenso perfekt auf der Erde.

OMEGA UND DIE ERFORSCHUNG DES WELTALLS

Mehr
OMEGA UND DIE ERFORSCHUNG DES WELTALLS

MENÜ

schließen

Die Kollektion

WeChat

WeChat QR-Code
Scannen Sie den QR-Code und verbinden Sie sich mit OMEGA_Official auf WeChat