DER SPEEDMASTER MOONWATCH CHRONOGRAPH

Seit ihrer Lancierung vor mehr als 50 Jahren setzte die OMEGA Speedmaster Maßstäbe in der Welt der klassischen Chronographen – bekannt für Robustheit, Zuverlässigkeit und zeitloses Design. Seit dem 21. Juli 1969, als sie erstmalig auf dem Mond getragen wurde, ist sie auch unter ihrem Spitznamen bekannt: Moonwatch.

DIE TRADITION GEHT WEITER

Der von seinem legendären Vorgänger inspirierte Speedmaster Moonwatch Chronograph steht nunmehr bereit, sich einen ganz eigenen Namen zu machen. Er verfügt zwar über einige, auch die Original-Speedmaster Professional auszeichnende zentrale Merkmale, wird aber einen der beliebtesten Chronographen der Welt dennoch für ein noch breiteres Publikum interessant machen.

„... zwei anstelle der drei normalerweise bei der Original-Speedmaster üblichen Hilfszifferblätter.“

EIN KLASSISCHER CHRONOGRAPH

Der Speedmaster Moonwatch Chronograph ist mit einem 44,25-mm-Gehäuse versehen, dessen klassischer Edelstahl seit jeher die Speedmaster Professional kennzeichnet. Diese Uhr, die ein Armband aus Edelstahl oder aus schwarzem Leder abrundet, verfügt über ein abgeschrägtes schwarzes Zifferblatt mit eingelassenen Elementen und weiß lackierte Zeiger. Auf der schwarzen Lünette findet sich die bekannte Speedmaster-Tachymeterskala.

EIN INNOVATIVES ZIFFERBLATTDESIGN

Das Zifferblatt des Speedmaster Moonwatch Chronographen hat zwei anstelle der drei normalerweise bei der Original-Speedmaster üblichen Hilfszifferblätter. Grundlage dafür ist die innovative Anordnung des 12-Stunden- und des 60-Minuten-Zählers auf einem Hilfszifferblatt bei 3 Uhr, das ein intuitives Ablesen der abgelaufenen Zeit ermöglicht. Das Hilfszifferblatt der kleinen Sekunde befindet sich nach wie vor bei 9 Uhr.

OMEGA CO-AXIAL KALIBER 9300/9301

Das Herzstück des Speedmaster Moonwatch Chronographen ist das OMEGA Co-Axial Kaliber 9300. Das Modell aus 18 K Gelbgold wird von OMEGAs Co-Axial Kaliber 9301 mit Unruhbrücke aus 18 K Rotgold und luxuriöser Endverarbeitung angetrieben. Die revolutionären mechanischen Uhrwerke der Chronographen können durch den Gehäuseboden aus Saphirglas bewundert werden.

KÜHNE MATERIALIEN

Neben dem Edelstahlmodell gibt es einen Speedmaster Moonwatch Chronograph mit Titangehäuse, lackiertem blauem Zifferblatt, blauer Keramiklünette und einem Armband aus Titan oder blauem Leder. Eine weitere Variante besticht durch ein Gehäuse aus 18 K Gelbgold mit dazu passenden Indizes und Zeigern sowie schwarzem Zifferblatt. Diese Version ist mit einem schwarzen Lederarmband ausgestattet.